Chronik der Nuikiler Fasnet

1947 – Die Geburtsstunde der Nuikiler Fasnet

… ist vier Kindern zu verdanken, die damals auf dem Dachboden des Frisörgeschäfts Ruppert Kiechle auf Entdeckungstour gingen. Dabei stießen sie auf verstaubte Schachteln und Kisten in denen sie, zwischen jeder Menge Girlanden und Luftschlangen, bunt bemalte Masken, Clownanzüge, Narrenkappen, Spitzhüte, Papierhalskrausen und Narrenklatschen fanden.

Verkleidet und dekoriert mit den gefundenen Sachen, zog alsbald eine ganze Meute “Fasnetsbutze” durchs Dorf. Auch Hans Rack, der spätere Narrenpräsident, wurde dabei auf die kleinen Narren aufmerksam und organsierte für den Fasnetsdienstag einen Umzug mit anschließendem Kinderball.

Viele Erwachsene, in allerhand buntes Zeug gekleidet, schlossen sich damals dem närrischen Treiben an und gestalteten so den kleinen Umzug mit – die Nuikiler Fasnet war geboren.

1954 – Gründung der Neukircher Hexen

Schon sieben Jahre später wurde von Leo Wenzler die Gruppe Neukircher Hexen gegründet, deren Maske vom damaligen Oberlehrer Hans Stecher entworfen wurde.

1956 – Gründung des Narrenvereins HO-LA-GI

Auf Grund des großen Interesses an der Nuikiler Fasnet seitens der Gemeindebevölkerung wurde 1956 der Narrenverein HO-LA-GI gegründet, der von nun an die Fasnet in Nuikil organisieren sollte.

1957 – “Närrischer Hofstaat” ist komplett

Zum erstenmal präsentiert sich der komplette Hofstaat dem Närrischen Volk. Mit dabei das erste Nuikiler Prinzenpaar: seine Tollität Prinz Bertolini I. (Herbert Rack) und ihre Lieblichkeit Prinzessin Baschelina I. (Emma Buhmann), flankiert von den Mädchen der Prinzengarde unter der Leitung von Rosa Hettich.

1979 – Wiederbelebung der Neukircher Hexen

Nachdem es um die Hexen ruhig geworden war, belebten Elsa und Werner Hotz die Neukircher Hexen wieder und entwarfen ein vollkommen neues Häs mit rotem Rock, schwarzer Bluse und blauer Schürze.

1986 – Muckefuck bereichern die Fasnet

Mit der Kreierung der Maske und des Häs’ der Muckefuck schenkte Traudl Steidle der Neukircher Fasnet eine weitere Gruppe.

1987 – Napoleongarde stürmt das Rathaus

Die von Christian Paingt erschaffene Napoleongarde organisierte für kurze Zeit das Rathausstürmen und Narrenbaumstellen.

1994 – Gründung der Sonnengötter

Zehn Fasnächte lang, bis 2003, glitzerten und glänzten die Häser der Sonnengötter im bunten Reigen der HO-LA-GI Gruppen.

1994 – Gründung des heutigen Narrenvereins HO-LA-GI Neukirch e.V.

Am 22. November wurde die von Reinhold Hasel erarbeitete Vereinssatzung der Gründungsversammlung zur Beschlussfassung vorgelegt – und beschlossen. Somit war der heutige Narrenverein HO-LA-GI Neukirch e.V. gegründet.

1998 – Das Schorrenweible zeigt sich wieder

Nach vielen Jahren zeigt sich das Schorrenweible wieder in Nuikils Straßen.

2000 – Narren erleben ersten Hexenball

Der traditionell am Samstag vor dem Umzug stattfindende Ball ist heute aus der Nuikiler Fasnet nicht mehr wegzudenken.

2004 – Die Muckefuck erhalten ihr neues Häs

…außerdem wurde der Rathaussturm auf den Bromigen Freitag verlegt und hat sich seitdem, zusammen mit dem daran anschließenden Dorfball etabliert.